Sie sind hier:

Ältere Aktivitäten

Schuljahr 2012 / 13

Schuljahr 2013 / 14

Schuljahr 2014 / 15

Schuljahr 2015 bis 17

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Unser Leitbild

Ihr Weg zu uns

Impressum

Datenschutzerklärung

Für das Projekt Erlebnispädagogik traf sich die Klasse 4 an drei Terminen. Das erste Treffen fand auf dem Außengelände der Grundschule statt. Die Klasse 4 hatte die Aufgabe auf Stockreise zu gehen, den gefährlichen Sumpf zu überqueren, und anschließend richtige Signale beim Münzenspiel an die Gruppe weiterzugeben. Beim Sumpfspiel hatte die Gruppe die Aufgabe, mit Floßteilen über eine Strecke zu kommen, ohne dabei den Boden zu berühren, da man sonst blind wurde. Trotz des gefährlichen Krokodils im Sumpf erreichten alle Mitspieler die Insel.

Am zweiten Projekttag traf sich die Klasse 4 in der Sporthalle, um dort den gefährlichen Dschungel zu überwinden. Zu Beginn musste erst einmal der große Fluss überquert werden, um in den Dschungel zu gelangen. In Kleingruppen wurden insgesamt vier Stationen durchlaufen, die die Kinder immer näher an den Schatz brachten. Dafür benötigte die Klasse 4 eine gute Teamarbeit um die Übung meistern zu können. Nach jeder geschafften Station gab es für die Kleingruppen ein Schlüsselwort, mit dem alle Schüler gemeinsam am Schluss das Code-Wort für den Schatz knacken konnten. Das war ein tolles Erlebnis für die Klasse.

Am letzten Projekttag wanderten die Schüler und Schülerinnen zur Grillhütte in den Wald, wo zuerst ein Fangspiel gemacht wurde. Beim anschließenden Hula-Hoop-Spiel musste jedes Kind durch den Reifen steigen, ohne die Hand seines Nachbarn loszulassen. Beim nächsten Spiel hatte die Gruppe die Aufgabe, einem Wanderer zu helfen, von einem Punkt A zu einem Punkt B zu kommen, ohne dabei den Boden zu berühren. Immer zwei Kinder hielten einen Stock und jeder musste einmal über die Holzleiter laufen. Anschließend folgte ein Vertrauensspiel mit verbundenen Augen. Zum Schlussfand ein Spiel statt, bei dem jede Gruppe ein rohes Ei mit Naturmaterialen so verpacken musste, dass es den Fall aus zwei Meter Höhe unbeschadet übersteht.

Die drei Projekttage waren sehr schön, witzig und erlebnisreich.

Bericht: Jonas Reischmann, Jana Reischmann und Nicole Motz

Fotos: GS Wolfegg